29.01.2020, 14:34 Uhr

Medikamente nicht genommen Psychisch kranker Mitfahrer schüttelt Fahrer – Einweisung ins Krankenhaus

(Foto: bialasiewicz/123RF)(Foto: bialasiewicz/123RF)

Ein 44-Jähriger aus Fürth saß am Dienstagabend, 28. Januar, als Mitfahrer hinten links im Pkw Audi A4 seines 38-jährigen Fahrers, ebenfalls aus Fürth.

HEPBERG Während der Fahrt auf der Autobahn A9 in Richtung Nürnberg griff der Mitfahrer den Fahrer plötzlich an die Schulter und schüttelte ihn so stark, dass dieser sein Fahrzeug nicht mehr sicher lenken konnte und so kurz vor der Rastanlage Köschinger Forst auf dem Standstreifen halten musste. Dies wiederholte sich, nachdem die Fahrt fortgesetzt wurde. Da sich der Mitfahrer letztlich nicht mehr beruhigen ließ, fuhr der Fahrer die Rastanlage an. Die hinzugerufene Streife der Verkehrspolizei Ingolstadt musste den Mitfahrer, der an einer schweren psychischen Erkrankung litt und offenbar seine Medikamente seit längerer Zeit nicht mehr einnahm, in Gewahrsam nehmen. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Ingolstädter Krankenhaus verbracht.


0 Kommentare