27.01.2020, 10:08 Uhr

Sachschaden circa 15.000 Euro 48-jähriger Pkw-Fahrer verlässt die Autobahn zu schnell

(Foto: Ralph Hoppe/123rf.com)(Foto: Ralph Hoppe/123rf.com)

Offensichtlich zu schnell verließ ein 48-Jähriger aus dem Landkreis Neuburg die Autobahn A9 in Richtung München an der Anschlussstelle Ingolstadt Nord zur Römerstraße. Am Ende des Ausfädelungssstreifens konnte er aufgrund seiner Geschwindigkeit nicht dem Kurvenverlauf folgen, fuhr geradeaus weiter und stieß frontal gegen den Anpralldämpfer.

INGOLSTADT Es entstand ein Sachschaden von circa 15.000 Euro. Der Pkw des 48-Jährigen, ein Peugeot 307, war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.


0 Kommentare