26.01.2020, 11:00 Uhr

Angeblich keinen Schaden erkannt 83-Jähriger touchiert Fahrzeug beim Einparken und geht seelenruhig einkaufen

(Foto: Marek Slusarczyk/123rf.com)(Foto: Marek Slusarczyk/123rf.com)

Ein 83-Jähriger, aus dem Gemeindebereich Wolnzach stammend, stellte sein Fahrzeug am Samstagvormittag, 25. Januar, am Kundenparkplatz eines Verbrauchermarktes in der Hopfenstraße in Wolnzach ab, um seinen Wocheneinkauf zu erledigen.

WOLNZACH Beim Einparken beschädigte dieser mit der Frontschürze seiner Beifahrerseite einen bereits vor Ort abgestellten Pkw am linken Fahrzeugheck. Der betreffende Vorfall wurde von mehreren aufmerksamen Kunden des Marktes beobachtet. Der 83-Jährige begutachtete, laut deren Zeugenaussagen, kurzzeitig den Schaden am Fahrzeug der Unfallgegnerin und machte sich danach auf den Weg seinen Einkauf zu erledigen. Seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallverursacher kam er jedoch nicht nach, weshalb die 35-jährige Fahrzeughalterin beim Herantreten an ihr Fahrzeug von den Unfallzeugen auf den Vorfall aufmerksam gemacht wurde und durch diese eine Polizeistreife hinzugerufen wurde.

Auf Nachfrage der Beamten gab der Unfallverursacher an, keinen Schaden am Fahrzeug der Unfallgegnerin festgestellt zu haben. Durch die Beamten wurde der Sachschaden am Fahrzeug der 35-Jährigen in Form von Kratzern und einem deutlich sichtbaren Lackabrieb mit einem Betrag von 500 Euro beziffert. Der Schaden am Fahrzeug des 83-Jährigen beläuft sich auf einen Betrag in Höhe von 100 Euro.

Nun muss sich der Unfallverursacher aufgrund eines Unerlaubten Entfernens vom Unfallort strafrechtlich verantworten.


0 Kommentare