20.01.2020, 16:10 Uhr

Bei Amtsanmaßung „blöd gegrinst“ Junge Männer sind unerlaubt mit Blaulicht unterwegs

(Foto: chalabala/123RF)(Foto: chalabala/123RF)

Auf der Bundesstraße B16 bei Münchsmünster war am Sonntagabend, 19. Januar, gegen 20.25 Uhr offenbar ein Pkw-Fahrer unerlaubt mit Blaulicht unterwegs.

MÜNCHSMÜNSTER Eine 24-jährige Frau aus dem Landkreis Pfaffenhofen hatte die Bundesstraße B16 von Manching kommend Richtung Regensburg befahren, als sich ihr von hinten ein Pkw mit Blaulicht näherte. Um Platz zu machen, fuhr die 24-Jährige nach rechts ins Bankett und touchierte hierbei einen Leitpfosten.

Als die Frau dann von dem „Blaulichtfahrer“ überholt wurde, sollen die beiden Insassen im Alter von 19 bis 20 Jahren „blöd gegrinst“ haben. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen etwa 20 Jahre alten VW-Golf gehandelt haben. Eine eingeleitet Fahndung nach dem Fahrzeug verlief erfolglos. Am Fahrzeug der 24-Jährigen entstand durch den Anprall mit dem Leitpfosten ein Sachschaden von etwa 250 Euro.

Gegen den bislang unbekannten Fahrer des weißen VW-Golf mit Pfaffenhofener Zulassung wird wegen Unfallflucht und Amtsanmaßung ermittelt.


0 Kommentare