05.01.2020, 10:01 Uhr

Trunkenheit im Verkehr Zu tief ins Glas geschaut – Polizei erwischt mehrere Fahrer unter Alkoholeinfluss

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

In den frühen Morgenstunden des Sonntags, 5. Januar 2020, wurden durch Streifen der Polizeiinspektion Ingolstadt mehrere Verkehrsteilnehmer kontrolliert, die unter teilweise erheblichem Alkoholeinfluss standen.

INGOLSTADT/MANCHING Den Anfang machte am Samstag, 4. Januar 2020, um 23 Uhr, ein 43-jähriger Audifahrer aus Ingolstadt. Dieser wurde im Ingolstädter Ortsteil Rothenturm einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von 2,42 Promille. Daraufhin musste sich der 43-Jährige in der Wache einer Blutentnahme unterziehen, sein Führerschein wurde sichergestellt.

Bei weiteren Verkehrskontrollen am Sonntag, 5. Januar 2020, um kurz nach 3 Uhr, in der Eriagstraße und am Samhofer Weg in Ingolstadt wurde bei den jeweiligen Fahrzeugführern aus Kösching und Ingolstadt ebenfalls Alkoholgeruch wahrgenommen. Die freiwillig durchgeführten Alkoholtests ergaben 0,90 und 0,60 Promille. Bei beiden Verkehrsteilnehmern wurde ein entsprechendes Bußgeldverfahren eingeleitet.

Um 3.55 Uhr kontrollierten Beamte der Ingolstädter Polizeiinspektion einen 26-jährigen Fahrzeugführer aus dem Neuburg-Schrobenhausener Landkreis, der mit seinem Pkw die Straußlettenstraße in Ingolstadt befuhr. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert über 1,5 Promille.

Und letztendlich um 4.55 Uhr wurde ein 23-jähriger Autofahrer aus Ingolstadt im Ortsteil Niederstimm in Manching einer Kontrolle unterzogen. Er erzielte einen Wert von 1,32 Promille.

In beiden geschilderten Fällen mussten sich die Verkehrsteilnehmer in der Wache einer Blutentnahme unterziehen und ihr Führerschein wurde sichergestellt. Sie müssen sich jeweils wegen eines Strafverfahrens der Trunkenheit im Verkehr verantworten.


0 Kommentare