03.01.2020, 17:24 Uhr

Mittel stammen aus der Feuerschutzsteuer 8.000 Euro Zuschuss für den Kauf eines Verkehrssicherungsanhängers für die Feuerwehr Aiglsbach

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Zum Kauf eines neuen Verkehrssicherungsanhängers (VSA) für die Freiwillige Feuerwehr Aiglsbach hat die Regierung von Niederbayern der Gemeinde Aiglsbach im Landkreis Kelheim 8.000 Euro als Zuschuss bewilligt.

AIGLSBACH Die Mittel stammen aus der Feuerschutzsteuer, für die der Landtag im Bayerischen Feuerwehrgesetz eine zweckgebundene Verwendung im Feuerschutz festgelegt hat.

Der VSA ist ein besonders gestalteter einachsiger Feuerwehranhänger. Er dient bei Einsätzen sowohl dem Schutz der Einsatzkräfte der Feuerwehr vor den Gefahren des Straßenverkehrs als auch dem Schutz der Verkehrsteilnehmer vor von Einsatzstellen ausgehende Gefahren. Mit dem Verkehrssicherungsanhänger soll den Feuerwehren ein auf ihre Einsatzverhältnisse und -bedürfnisse auf Autobahnen, autobahnähnlichen Straßen und Kraftfahrtstraßen besonders abgestimmtes und gestaltetes Gerät zu Verfügung stehen. Straßenverkehrsrechtlich ist der VSA eine Verkehrseinrichtung mit der Bezeichnung „fahrbare Absperrtafel“.


0 Kommentare