01.01.2020, 14:26 Uhr

Körperverletzung und Beleidigung Als sein Auto abgeschleppt werden sollte, tickte ein 21-Jähriger aus

(Foto: Stefan Dinse/123rf.com)(Foto: Stefan Dinse/123rf.com)

Am Dienstagnachmittag, 31. Dezember, kam es gegen 15 Uhr in der Permoserstraße in Ingolstadt zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einem Kraftfahrzeugführer und dem Fahrer eines Abschleppunternehmens.

INGOLSTADT Selbiges wurde beauftragt, einen Pkw abzuschleppen, da dieser widerrechtlich auf dem Parkplatz eines Anwohners parkte. Während des Abschleppvorganges kam plötzlich der 21-jährige Fahrzeugführer zum Geschehen und stieg in das Abschleppfahrzeug. Als der Unternehmer den jungen Mann bat auszusteigen, verweigerte dieser selbiges. Der Abschleppunternehmer fertige daraufhin ein Lichtbild vom Pkw-Führer, wobei dieser ihn am Arm packte, sodass er Schmerzen erlitt, und als „Arschloch“ titulierte. Die herbeigerufene Streifenbesatzung nahm den Sachverhalt auf, wobei dem Pkw-Führer eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung erwarten. Ob ihm auch noch führerscheinrechtliche Konsequenzen drohen, wird die Führerscheinstelle der Stadt Ingolstadt in eigener Verantwortung entscheiden müssen.


0 Kommentare