01.01.2020, 14:06 Uhr

Anzeigen erstattet In der Silvesternacht mit Schreckschusswaffen herumgeballert

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Auch dieses Jahr wurde die Polizeiinspektion Ingolstadt in der Silvesternacht zu mehreren Örtlichkeiten gerufen, an denen vor allem junge Personen mit Schreckschusswaffen umherliefen oder sogar abfeuerten.

INGOLSTADT Aus diesem Grund möchte die Polizei Ingolstadt nochmalig darauf hinweisen, dass es waffenrechtlich verboten ist, ohne den sogenannten kleinen Waffenschein eine Schreckschusswaffe zu führen, bzw. Selbige ohne Erlaubnisschein im öffentlichen Raum abzufeuern. Alle obig angetroffenen Personen erwarten diesbezüglich Anzeigen im Straf- bzw. Ordnungswidrigkeitenverfahren.


0 Kommentare