23.12.2019, 15:00 Uhr

Fritteuse in Flammen Frau versucht Fettbrand zu löschen – starke Rauchentwicklung schädigt zehn Personen

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Nachdem eine 31-jährige Frau am späten Sonntagabend, 22. Dezember, in ihrer Küche in Manching eine Fritteuse nach dem Frittieren von Speisen in eingeschaltetem Zustand längere Zeit unbeaufsichtigt ließ, entzündete sich das Fett.

MANCHING Offensichtlich hatte die Frau daraufhin versucht, den Brand mit Wasser zu löschen, was eine Stichflamme und starke Rauchentwicklung nach sich zog. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr Manching hatte der Ehemann die Flammen allerdings bereits gelöscht.

Neben einem Kind, das sich in der Wohnung befand, musste mindestens neun weitere Personen, die beim Verlassen des Mehrfamilienhauses Rauch eingeatmet hatten, vorsorglich in den umliegenden Kliniken behandelt werden. Der Rettungsdienst war hierzu mit insgesamt sieben Fahrzeugen im Einsatz. Der Schaden in der Küche, die stark verrußt und deren Decke zudem großflächig versengt wurde, beläuft sich auf circa 2.000 Euro.

Gegen die Frau wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Personen, die eine Rauchvergiftung erlitten haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ingolstadt unter der Telefonnummer 0841/ 9343-2222 zu melden.


0 Kommentare