26.11.2019, 11:16 Uhr

Zwei Vorfälle angezeigt Kinder im Landkreis Kelheim bedrängt – Polizei bittet um Hinweise

(Foto: Marek Slusarczyk/123rf.com)(Foto: Marek Slusarczyk/123rf.com)

Seit Anfang November kam es im Zuständigkeitsbereich der PI Kelheim zu zwei Vorfällen, bei denen Kinder berichteten, sie wären von Unbekannten angesprochen worden. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und die Örtlichkeiten entsprechend überwacht.

BAD ABBACH / ABENSBERG Ein zehnjähriges Mädchen gab an, dass sie am Dienstag, 12. November, gegen 16.15 Uhr in Bad Abbach, nahe dem Spieleparadies „Ghupft wie Gsprunga“ von einem etwa 50 Jahre alten Mann bedrängt wurde. Der Mann wird als etwa 50 Jahre alt, 1,70 Zentimeter groß und korpulent mit kurzen schwarz-grauen Haaren und einer Warze auf der Nase beschrieben. Überwachungsmaßnahmen an der entsprechenden Tatörtlichkeit verliefen bislang erfolglos. Befragungen im Umfeld und Gespräche mit Kindern und Angehörigen erbrachten keine weiteren Anhaltspunkte. Die Polizei bittet daher um Hinweise unter der Telefonnummer 09441/ 5042-0.

Eine Woche später ereignete sich am Dienstag, 19. November, ein ähnlicher Vorfall im Abensberger Ortsteil Offenstetten. Eine zwölfjährige Schülerin wurde von einem Unbekannten belästigt, als sie gegen 13.30 Uhr von der Bushaltestelle in der Kreittmayrstraße in Richtung An der Linde ging. Die Polizei hat auch hier die Ermittlungen aufgenommen. Zwischenzeitlich wurde ein Verdächtiger ermittelt. Der junge Mann aus dem Landkreis Kelheim wurde bereits zu der Sache befragt. Weitergehende Maßnahmen folgen in den nächsten Tagen. Die zuständigen Ermittler bleiben mit der Person in engem Kontakt.


0 Kommentare