23.11.2019, 21:28 Uhr

Führerschein sichergestellt 1,7 Promille – da musste das Auto stehen bleiben!

(Foto: tg)(Foto: tg)

Donnerstagnacht, 21. November, konnte die Polizei einen Autofahrer aus dem Verkehr ziehen, der unter dem Einfluss von Alkohol stand und zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war.

INGOLSTADT Kurz vor 22 Uhr kontrollierten Beamte der Ingolstädter Polizeiinspektion einen 49-jährigen Stammhamer, der die Kipfenberger Straße mit seinem Audi befuhr. Beim Fahrer konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Test erbrachte einen Wert von knapp unter 0,9 Promille. Er musste sein Auto stehen lassen. Eine weitere Überprüfung ergab, dass der Audifahrer bereits seit mehreren Jahren nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Neben einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis muss der 49-Jährige auch mit einer Geldbuße und Punkten in Flensburg rechnen.

Nur wenige Minuten später wurde ebenfalls in der Kipfenberger Straße ein 28-jähriger Ingolstädter kontrolliert, der hier mit seinem VW unterwegs war. Auch er roch nach Alkohol und erzielte bei einem Test einen Wert von 1,7 Promille. Auch er musste sein Auto stehen lassen. Neben einer Blutentnahme, die er über sich ergehen lassen musste, wurde auch sein Führerschein sofort sichergestellt. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.


0 Kommentare