22.11.2019, 08:57 Uhr

Mieterin traf später ein Auf dem Herd waren Speisen angebrannt – Feuerwehr und Rettungsdienst rückten an

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Donnerstagmittag, 21. November, wurde die Feuerwehr Ingolstadt zu einem Brand in die Pfitznerstraße in Ingolstadt gerufen. Eine aufmerksame Nachbarin alarmierte die Rettungskräfte, da sie in der Nachbarwohnung den Piep-Ton des installierten Rauchmelders hörte.

INGOLSTADT Da davon ausgegangen werden musste, dass sich die Bewohner noch in der Wohnung aufhielten, wurde aufgrund der akuten Gefahr die Wohnungstür gewaltsam geöffnet. Der unter Atemschutz vorgehende Trupp stellte eine Verrauchung der Wohnung fest. Die Brandursache war dann schnell gefunden. Auf dem Herd waren Speisen angebrannt. Diese konnten aber zügig mithilfe eines Feuerlöschers gelöscht werden.

Die Wohnung war zum Zeitpunkt des Einsatzes leer und konnte aber wenig später an die mittlerweile eingetroffene Mieterin übergeben werden. Es gab keine Verletzten. Neben dem Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie den Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Ingolstadt war auch der Rettungsdienst mit zwei Rettungswägen und einem Einsatzleiter vor Ort.


0 Kommentare