18.11.2019, 14:30 Uhr

Meldekette funktioniert Aufmerksamer Nachbar ruft die Feuerwehr in Maxvorstadt – Brandherd war ein brennender Wäscheständer

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

„Rauchwarnmelder – Nachbar – Notruf – Feuerwehr“. So zusammengefasst verlief ein Feuerwehreinsatz am Sonntagnachmittag. 17. November, in der Maxvorstadt in München.

MÜNCHEN Ein aufmerksamer Nachbar bemerkte den ausgelösten Rauchwarnmelder in einer Wohnung in der Dachauer Straße im vierten Obergeschoss. Er alarmierte die Feuerwehr über den Notruf 112. Ein Löschzug wurde an die Einsatzstelle beordert. Als die Einsatzkräfte eintrafen, bemerkten sie bereits schwarzen Rauch aus dem Fenster. Der Einsatzleiter veranlasste, dass Löschangriffe über das Treppenhaus sowie zeitgleich über die Drehleiter eingeleitet wurden. Der Brandherd – ein brennender Wäscheständer – konnte schnell gelöscht werden. Der Sachschaden wird von der Feuerwehr auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Da keiner der Bewohner zur Einsatzzeit in der Wohnung war, ist davon auszugehen, dass ohne einen funktionierenden Rauchwarnmelder und den aufmerksamen Nachbarn ein größerer Schaden zu beklagen gewesen wäre.


0 Kommentare