10.11.2019, 21:46 Uhr

Weiterfahrt unterbunden Kontrolle in Ingolstadt – Autofahrer mit fast 1,5 Promille aus dem Verkehr gezogen

(Foto: lecic/123RF)(Foto: lecic/123RF)

Im Rahmen einer routinemäßigen Verkehrskontrolle am Sonntag, 10. November, 3.29 Uhr, wurde die Fahrt eines absolut fahruntüchtigen Autofahrers unterbunden.

INGOLSTADT Ein 25-jähriger Ukrainer war in der Nacht vom Samstag auf Sonntag in Ingolstadt in der Manchinger Straße mit seinem Audi A6 stadtauswärts unterwegs und wurde durch eine Streife der Verkehrspolizei kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer wohl eine größere Menge Alkohol getrunken hatte. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab dann auch einen Wert von fast 1,5 Promille. Die daraufhin angeordnete Blutentnahme wurde von einem hinzugezogenen Arzt auf der Dienststelle durchgeführt. Das Fahrzeug wurde vor Ort von den Beamten verkehrssicher abgestellt. Der Führerschein des Ukrainers wurde einbehalten und der Staatsanwaltschaft Ingolstadt zur Eintragung eines Sperrvermerkes übersandt. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Da der Ukrainer in Deutschland keinen Wohnsitz hat, ordnete der Jour-Dienst der Staatsanwaltschaft Ingolstadt die Hinterlegung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 1.500 Euro an, um die Durchführung des Verfahrens sicherzustellen. Nach Einzahlung des Betrages wurde der Ukrainer aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen.


0 Kommentare