26.10.2019, 20:45 Uhr

Fast 20.000 Euro Schaden Beladen mit Lebkuchen und Geburtstagsgeschenken – SUV brennt auf der A9 aus

(Foto: Lutsenko Oleksandr/123rf.com)(Foto: Lutsenko Oleksandr/123rf.com)

Während der Fahrt fing ein Daimler Chrysler auf der Autobahn A9 zu qualmen an und brannte letztlich komplett aus.

A9/LENTING Eine 37-jährige Angestellte aus dem Landkreis Eichstätt befuhr mit ihrem Daimler-Chrysler-SUV am Freitagmittag, 25. Oktober, die A9 in Fahrtrichtung Nürnberg. Gegen 11.50 Uhr leuchtete dann kurz vor der Ausfahrt Lenting im Fahrzeug die ESP-Lampe auf und der Motor ging aus. Nachdem das Fahrzeug auf den Standstreifen gelenkt werden konnte, rollte es dort aus. Währenddessen kam auch schon Qualm aus dem Armaturenbrett, weshalb der Pkw unverzüglich abgestellt wurde. Nun schlugen auch schon die ersten Flammen aus dem Armaturenbrett heraus. Die Fahrerin war gerade aus dem Fahrzeug ausgestiegen, als sich dieses plötzlich automatisch verriegelte. Kurz darauf stand der SUV, der mit Lebkuchen und Geburtstagsgeschenken voll beladen war, in Vollbrand. Die Berufsfeuerwehr Ingolstadt rückte mit zwei Fahrzeugen und insgesamt acht Mann an, um den Brand zu löschen. Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Nürnberg für cica eineinhalb Stunden komplett gesperrt werden, weshalb sich der Verkehr bis hinter den Parkplatz Baarer Weiher auf mehr als 15 Kilometern anstaute. Durch den Brand wurde der Fahrbahnbelag auf dem Standstreifen und Teile der Leitplanke in Mitleidenschaft gezogen. Zusammen mit dem komplett ausgebrannten SUV summiert sich der hier entstandene Sachschaden auf fast 20.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Vorfall zum Glück niemand.


0 Kommentare