25.10.2019, 15:51 Uhr

Leistungsbetrug Betrügerische Straßenbaufirma „teert“ Hofeinfahrt – Grundstückseigentümer doppelt geschädigt

(Foto: smuki/123RF)(Foto: smuki/123RF)

Für einen mittleren vierstelligen Betrag bot eine „professionelle“ Straßenbaufirma, die zufällig in der Gegend war und überflüssiges Material zur Verfügung hatte, an, in der Moosburger Straße in Volkenschwand eine Hofeinfahrt neu zu teeren. Die Bezahlung sollte nach erfolgter Ausführung per Überweisung erfolgen. Nachdem ein flüssiges Bitumen-Split-Gemisch auf den vorhandenen Belag aufgebracht war, forderte der Kolonnenführer die Bezahlung in bar ein.

VOLKENSCHWAND Da die aufgebrachte Mischung nicht aushärtete, musste der Grundstückseigentümer eine Entsorgungsfirma mit der Reinigung der Einfahrt beauftragen, um diese überhaupt wieder befahrbar zu machen, was nochmals Kosten verursachte. Die Fahrzeuge der Kolonne waren mit englischen Kennzeichen versehen, weiteres ist nicht bekannt. Zeugenhinweise erbittet die Polizei Mainburg unter der Telefonnummer 08751/ 8633-0.


0 Kommentare