24.10.2019, 11:07 Uhr

Gegenstände können eingesehen werden Durchsuchung führt zu Aufklärung von über 20 Fällen – 19-Jähriger aus Abensberg ist für Diebstähle im Landkreis verantwortlich

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ermittlungen zu einigen Straftaten im Raum Siegenburg und Abensberg seit Juni 2018 führten die Ermittler der PI Kelheim zu einem 19-Jährigen deutschen Staatsbürger aus Abensberg. Die Hinweise verdichteten sich, dass der 19-Jährige für einige Diebstähle im Landkreis verantwortlich sein könnte, weshalb über die Staatsanwaltschaft Regensburg eine Wohnungsdurchsuchung in die Wege geleitet wurde.

LANDKREIS KELHEIM Kürzlich wurde die Durchsuchung durchgeführt und die Ermittler staunten nicht schlecht, als sie weit über 100 Gegenstände auffanden, die nach gegenwärtigem Ermittlungsstand aus Straftaten erlangt wurden. Mittlerweile konnten die Ermittler über 20 Gegenstände konkreten Fällen zuweisen.

Überwiegend handelte es sich um Diebstähle aus offenen Fahrzeugen und um Taschendiebstähle. Zu einigen Gegenständen konnte bisher kein Bezug zu einer Straftat hergestellt beziehungsweise konnten sie keinem rechtmäßigen Eigentümer zugeordnet werden. Unter anderem wurden Elektrokleingeräte, Modeaccessoires, Geldbörsen und andere Kleingegenstände sichergestellt. Die Gegenstände können bei der PI Kelheim bis zum Montag, 4. November, nach vorheriger Terminvereinbarung eingesehen werden. Die Geschädigten müssen hier einen Eigentumsnachweis vorweisen und sollten in der Lage sein, etwaige Besonderheiten, Merkmale beschreiben zu können.


0 Kommentare