22.10.2019, 16:30 Uhr

100.000 Euro Schaden durch starken Ruß Aufmerksamer Hund verhindert Schlimmeres – Brand in Einfamilienhaus in Hohenwart

Mit seiner feinen Nase hat ein Hund seinem Herrchen vielleicht das Leben gerettet. (Foto: 123rf.com)Mit seiner feinen Nase hat ein Hund seinem Herrchen vielleicht das Leben gerettet. (Foto: 123rf.com)

Am Montag, 21. Oktober, gegen 16.30 Uhr kam es in einem Arbeitszimmer im Dachgeschoss eines Einfamilienhauses zu einem Brand, bei dem circa 100.000 Euro Schaden entstand. Ein im Dachgeschoss schlafender Bewohner wurde von seinem bellenden Hund geweckt und bemerkte Rauchentwicklung im Zimmer und Flur. Als Ausgangspunkt entdeckte er ein Feuer im Arbeitszimmer, welches er noch mit einem Eimer Wasser zu löschen versuchte, was jedoch nicht gelang.

HOHENWART Die herbeigerufenen Feuerwehrkräfte aus Hohenwart und Umgebung hatten den Brand schnell gelöscht. Dennoch entstand, vor allem durch starke Rußbildung, Sachschaden in Höhe von etwa 100.000 Euro im Dachgeschoss.

Seinem aufmerksamen Hund hatte es der junge Mann wohl zu verdanken, dass er unverletzt blieb und nach einer vorsorglichen ambulanten Untersuchung im Krankenhaus wieder nach Hause gehen konnte. Im Laufe des Dienstags, 22. Oktober, wurde die Brandörtlichkeit von Beamten des Fachkommissariats der Kripo Ingolstadt untersucht. Nach deren Erkenntnissen scheidet ein technischer Defekt als Brandursache aus. Die Ermittler gehen von einer fahrlässig verursachten Brandentstehung aus.


0 Kommentare