18.10.2019, 11:02 Uhr

40.000 Euro Schaden Feuer in einem Einfamilienhaus in Neustadt an der Donau – 64-Jähriger erleidet schwere Verbrennungen

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Um 1.35 Uhr kam es am Freitag, 18. Oktober, zu einem Brand in einem Einfamilienhaus in Neustadt an der Donau. Zwei Personen wurden verletzt.

NEUSTADT AN DER DONAU Gegen 1.35 Uhr teilte eine 64-jährige Nachbarin mit, dass es in einem Einfamilienhaus in der Rambaldistraße brannte. Ein 72-Jähriger wurde von seiner 51-jährigen Ehefrau bewusstlos im Wohnzimmer aufgefunden. Nachdem sie ihren Mann schon aus dem Gefahrenbereich gezogen hatte, waren die ersten Rettungskräfte vor Ort und nahmen sich der zwei Verletzten an. Der 64-Jährige erlitt schwere Verbrennungen und eine Rauchvergiftung. Nach derzeitigen Erkenntnissen wird der Mann den Vorfall überleben. Auch seine Frau wurde mit einer Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Die genaue Brandursache ist noch unklar. Vermutlich entwickelte sich ein unkontrolliertes Feuer im Zusammenhang mit einem Holzofen. Bei dem Brand entstand Sachschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro. Die Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizei übernommen.


0 Kommentare