22.09.2019, 11:33 Uhr

Nötigung und Beleidigung Audi-Fahrer zum Anhalten gezwungen und mit einem Gürtel bedroht

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Ein Pkw-Lenker aus dem Landkreis Kelheim befuhr am Freitag, 20. September, circa 13.25 Uhr, mit seinem Audi in Ernsgaden die Geisenfelder Straße in Richtung Geisenfeld. Seiner Schilderung zufolge fuhr ihm eine dunkle Sportlimousine sehr dicht auf und überholte ihn letztendlich nach einigen hundert Metern.

GEISENFELD Beide Fahrzeuge setzten ihre Fahrt nach Geisenfeld fort. Am Ortsbeginn blieb der andere Fahrzeuglenker, 43-Jähriger mit Wohnsitz Vohburg an der Donau, am Kreisverkehr auf der Straße stehen, sodass der Audi-Fahrer nicht an ihm vorbei konnte und ebenfalls halten musste. Der Fahrer der Sportlimousine, so die Schilderung des Audi-Fahrers, stieg daraufhin aus seinem Auto aus, zog seinen Gürtel aus der Hose und drohte dem Geschädigten, indem er den Gürtel auf Kopfhöhe in der Hand hielt. Es kam zu einem kurzen Streitgespräch, in dessen Verlauf der Audi-Fahrer noch beleidigt wurde. Danach stieg der andere Fahrzeuglenker wieder in seinen Pkw und setzte seine Fahrt fort.

Der Geschädigte fuhr zur Polizei und erstattete Anzeige. Die Polizei Geisenfeld ermittelt wegen Nötigung und Beleidigung gegen den 43-Jährigen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare