20.09.2019, 23:08 Uhr

Die Polizei sucht weiter Zeugen Ermittlungen in Karlskron – schwer verletzt aufgefundener 18-Jähriger gestorben

(Foto: Ralph Hoppe/123rf.com)(Foto: Ralph Hoppe/123rf.com)

Wie berichtet, fand am Donnerstag, 19. September, gegen 20.45 Uhr ein Anwohner in Karlskron in der Hauptstraße in der Nähe der Kirche einen 18-jährigen bulgarischen Schüler mit lebensbedrohlichen Verletzungen auf. Nach notärztlicher Versorgung vor Ort verstarb das Opfer wenige Stunden später im Krankenhaus.

KARLSKRON/LK NEUBURG-SCHROBENHAUSEN In enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft hat die Kriminalpolizei Ingolstadt die Ermittlungen vor Ort übernommen. Noch in der Nacht wurden unter Zuhilfenahme von Dolmetschern Befragungen und Vernehmungen im Umfeld des Opfers durchgeführt. Alle Spuren am Tatort und der näheren Umgebung wurden gesichert.

Unmittelbar nach Bekanntwerden des Tötungsdeliktes wurde mit Unterstützungskräften der nähere Bereich des Auffindeortes abgesucht. In einem Grünstreifen konnte die mutmaßliche Tatwaffe, ein Küchenmesser, sichergestellt werden. Die Ermittlungen zum Tathergang ergeben derzeit kein klares Bild. Staatsanwaltschaft und Kripo sind derzeit intensiv beschäftigt, das Geschehen vor der Tat zu rekonstruieren. Derzeit können dazu keine belastbaren Angaben gemacht werden. Die Obduktion des Opfers im Institut für Rechtsmedizin in München dauert derzeit noch an.

Die Kripo sucht weiter Zeugen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0841/ 9343-0.


0 Kommentare