20.09.2019, 10:22 Uhr

2.500 Euro Schaden Abschleppseil über die Straße gespannt – Fahrer eines Kleintransporters erkennt Gefahr nicht

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Donnerstag, 19. September, gegen 10.30 Uhr, wollte ein 60-jähriger Angestellter eines Abschleppunternehmens sowie sein 59-jähriger Arbeitskollege einen defekten Lkw mittels Abschleppseil aus einem Betriebshof in Denkendorf ziehen.

DENKENDORF/LANDKREIS EICHSTÄTT Hierzu wurde das eingesetzte Abschleppfahrzeug auf die gegenüberliegende Straßenseite der Betriebszufahrt gestellt und das Abschleppseil von dort aus über die Straße hinweg an den defekten Lkw befestigt und gespannt. Ein 58-jähriger Fahrer eines Kleintransporters, der die Straße befuhr, übersah das nicht gesicherte Abschleppseil und fuhr mit der Fahrzeugfront in dieses ein. Hierdurch wurde die Fahrzeugfront des Kleintransporters erheblich beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro. Durch den Aufprall wurde auch die Stoßstange des abzuschleppenden Lkws abgerissen. Der Schaden beläuft sich hierbei auf circa 1.000 Euro. Den Verantwortlichen des Abschleppvorgangs erwartet nun eine Strafanzeige wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.


0 Kommentare