15.09.2019, 17:21 Uhr

Molekulargenetische Untersuchungen Tödlicher Unfall bei Abensberg – Fahrer konnte identifiziert werden

(Foto: stockcreations/123rf.com)(Foto: stockcreations/123rf.com)

Nach dem tragischen Verkehrsunfall am 3. September konnte der beim Unfall Getötete identifiziert werden.

ABENSBERG Zur Identifizierung des Unfallopfers wurden Untersuchungen am Institut für Rechtsmedizin der Universität Erlangen auf Antrag der Staatsanwaltschaft durchgeführt. Das Ergebnis der molekulargenetischen Untersuchungen liegt seit heute Nachmittag vor.

Demnach handelt es sich beim Verstorbenen um einen 22-Jährigen aus dem Landkreis Kelheim. Aus Datenschutz- bzw. Persönlichkeitsgründen werden seitens der Polizei keine weiteren Angaben zum Verunfallten bekanntgegeben.


0 Kommentare