09.09.2019, 15:16 Uhr

Kontrolle in Mainburg 19-Jähriger flüchtet vor der Polizei

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Freitag, 6. September, um 19 Uhr, sollte ein 19-Jähriger aus Abensberg einer Personenkontrolle am Skater-Park in der Walther-Schwarz-Straße in Mainburg unterzogen werden. Als dieser die Absicht der Polizeibeamten erkannte, flüchtete er sofort zu Fuß über den Volksfestplatz in Richtung Innenstadt.

MAINBURG Während einer der Polizeibeamten die Verfolgung zu Fuß aufnahm, schnitt ihm der andere Beamte mit seinem Dienstfahrzeug in der Paul-Nappenbach-Straße den weiteren Fluchtweg ab. Der Mann gab schließlich nach einer Strecke von circa 500 Metern auf. Bei seiner Durchsuchung konnten Rauschgiftutensilien sowie eine geringe Menge an Marihuana aufgefunden werden. Auf dem Fluchtweg hatte sich der Mann dann auch noch einer geringen Menge Marihuana und einer Schreckschusswaffe entledigt. Diese konnten schließlich aufgefunden werden. Dabei war auch ein Drogenhund der Polizei eingesetzt.

Durch den Jour-Staatsanwalt aus Regensburg wurde die Sicherstellung persönlicher Gegenstände angeordnet. Des Weiteren wurde die Durchsuchung der Wohnung des Beschuldigten durch eine Jour-Amtsrichterin angeordnet. Für die Dauer der Durchsuchungsmaßnahme war auch die Festnahme des Mannes aufgrund Verdunkelungsgefahr angeordnet worden. In der Wohnung wurden ebenfalls noch Rauschgiftutensilien sichergestellt. Es erfolgt eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz wegen Besitz von Drogen und des Verdachts auch auf Drogenhandel sowie des Führens einer Waffe ohne Erlaubnis. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde dieser wieder entlassen.


0 Kommentare