27.08.2019, 19:45 Uhr

Polizei geht von Eigenverschulden aus Zu weit über einen Zaun gebeugt – Barthelmarkt-Besucher stürzt von Laufgeschäft

(Foto: Lutsenko Oleksandr/123rf.com)(Foto: Lutsenko Oleksandr/123rf.com)

Am späten Montagnachmittag, 26. August, 17 Uhr, ereignete sich in Manching-Oberstimm auf dem Barthelmarkt ein Unfall, bei der ein 29-Jähriger mittelschwer verletzt wurde.

MANCHING Der Ingolstädter befand sich im „Dschungel-Camp“, einer Neuheit auf dem Barthelmarkt, bei der Besucher die Anlage zu Fuß durchqueren. Um sich von einer Bekannten fotografieren zu lassen, beugte sich der Mann über einen Zaun des Geschäfts. Hierbei verlor er das Gleichgewicht und stürzte aus einer Höhe von zwei bis drei Metern in die Tiefe. Der Verletzte wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Über die Art der Verletzungen liegen bisher keine näheren Erkenntnisse vor. Nach einer ersten Untersuchung wird von einer Fraktur in Bereich des Oberkörpers ausgegangen. Eine Überprüfung der Anlage ergab, dass diese ordnungsgemäß abgesichert war und aktuell von einem Eigenverschulden ausgegangen wird.


0 Kommentare