29.07.2019, 10:22 Uhr

Die Kelheimer Polizei ermittelt Betrüger gaben sich am Telefon als Polizeibeamte aus

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Sonntag, 28. Juli, erhielten zwei Kelheimer Landkreisbewohner spät abends Anrufe von vermeintlichen Polizeibeamten.

LANDKREIS KELHEIM Um 23 Uhr wurde eine 85-jährige Dame aus Kelheim angerufen. Der Anrufer stellte sich als „Kommissar Schneider“ vor und warnte die Dame vor einer Einbrecherbande. Als er eine Streife vorbeischicken wollte, beendete die Dame das Gespräch und informierte ihre Tochter, welche wiederum die Polizei hinzuzog. Die 85-Jährige wurde über die Betrugsmasche aufgeklärt, sodass ein möglicher Vermögensschaden verhindert werden konnte.

Gegen 23.20 Uhr erhielt eine 70-Jährige aus Saal einen ähnlichen Anruf. Es meldete sich ein „Herr Schreiber“ von der PI Kelheim und warnte ebenfalls vor Einbrechern in der Nachbarschaft. Die Dame ging jedoch gar nicht erst auf das Gespräch ein und legte wieder auf. Über ihre Tochter wurde dann wieder die echte Polizei informiert.

Nach ersten Erkenntnissen wurden die beiden Opfer aufgrund ihres traditionellen Vornamens von den Tätern ausgewählt, da sie dahinter eine leicht zu täuschende ältere Dame erwarteten. Stattdessen trafen sie auf zwei fitte Rentnerinnen, die den Betrugsversuch im Keim ersticken konnten.


0 Kommentare