28.07.2019, 19:28 Uhr

42-Jähriger in U-Haft Serie von Brandlegungen im Nordwesten von Ingolstadt geklärt

(Foto: Stuart Burford/123rf.com)(Foto: Stuart Burford/123rf.com)

Nach aufwändigen Ermittlungen der Kriminalpolizei konnte ein 42-jähriger Ingolstädter festgenommen werden. Er steht im Verdacht, für insgesamt zehn Brandfälle verantwortlich zu sein.

INGOLSTADT Zwischen November 2018 und Februar 2019 waren Feuerwehr und Polizei immer wieder zu Bränden von Mülltonnen sowie deren Unterständen im Ingolstädter Nordwesten gerufen worden. In einem Fall erloschen die Flammen von selbst, so dass hier nur von einem Versuch ausgegangen werden kann. Personen kamen durch die Brandlegungen nicht zu Schaden, jedoch entstand Sachschaden im hohen fünfstelligen Bereich.

Ein Verdacht der Kriminalpolizei Ingolstadt gegen einen 42-jährigen Produktionsmitarbeiter ließ sich im Laufe der Ermittlungen erhärten, sodass die Festnahme des Mannes erfolgen konnte. Derzeit wird intensiv geprüft, ob der Tatverdächtige noch für weitere Delikte verantwortlich ist. Auf Antrag der sachleitenden Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde durch das zuständige Amtsgericht Haftbefehl erlassen. Der Tatverdächtige wurde in eine Haftanstalt überstellt.


0 Kommentare