28.07.2019, 16:58 Uhr

Ermittlungen Betäubungsmittel konsumiert – Krankenwagen musste anrücken

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Über einen Notruf wurde am Samstag, 27. Juli, 1.40 Uhr, ein Krankenwagen an den Weiher bei Feilenmoos (Geisenfeld) durch einen jungen Mann angefordert. Laut Angaben des Anrufers ging es seinem anwesenden Freund immer schlechter.

GEISENFELD Nach Eintreffen der Rettungskräfte und der Polizei war der Grund für den schlechten Gesundheitszustand schnell gefunden. Die beiden Männer im Alter von 24 und 36 Jahren hatten dort gemeinsam Betäubungsmittel konsumiert. Wobei sich beim Älteren der Gesundheitszustand plötzlich massiv verschlechterte. Deshalb setzte sein Freund den Notruf ab. Beim Jüngeren konnte die Streife noch eine Kleinstmenge Betäubungsmittel sicherstellen. Beide Personen wurden anschließend wegen Drogenintoxikation in Klinikum verbracht. Die Ermittlungen nach dem Betäubungsmittelgesetz dauern derzeit noch an.


0 Kommentare