14.07.2019, 10:37 Uhr

Die Polizei ermittelt Auto angefahren und lediglich Zettel zurückgelassen

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein unbekannter Fahrzeugführer ist auf dem Parkplatz vor dem „Weißbierstadl“ in Abensberg gegen einen geparkten Pkw gefahren und hat sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt.

ABENSBERG Am Freitag, 12. Juli, um 17 Uhr, stellte ein Mann aus dem Landkreis Kelheim seinen Opel Insignia auf dem Gillamooswiesen-Parkplatz vor dem „Weißbierstadl“ ab. Als der Fahrzeughalter am 13. Juli um 3 Uhr zu seinem geparkten Pkw zurückkam, fand er einen Hinweiszettel an seiner Windschutzscheibe vor. Auf dem Zettel stand, dass sein Pkw angefahren wurde. Zudem stand noch eine Telefonnummer auf dem Zettel. Diese war aber aufgrund des Regens so verwaschen, dass sie nicht mehr zu entziffern war. Am geparkten Pkw wurden die hintere Stoßstange und der Kofferraumdeckel beschädigt. Der entstandene Schaden wird auf circa 3.500 Euro geschätzt. Ermittlungen zu dem unfallverursachenden Fahrzeug und verantwortlichen Fahrzeugführer wurden durch die Polizei Kelheim aufgenommen.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, setzen sich bitte telefonisch mit der Polizeiinspektion Kelheim unter der Telefonnummer 09441/ 50420 in Verbindung.

Hinweis der Polizei

Die Polizeiinspektion Kelheim weist hiermit nochmals daraufhin, dass ein zurückgelassener Hinweiszettel am Pkw alleine nicht ausreicht. Dieser könnte nämlich von einem Passanten entfernt werden oder – wie im vorliegenden Fall – aufgrund der Witterung nicht mehr lesbar sein. Im Falle eines Unfalles mit einem geparkten Fahrzeug oder einem anderen Gegenstand (Laterne, Begrenzungspfosten, Zaun usw.), soll der verantwortliche Fahrzeugführer bitte bei der Polizei anrufen und den Unfall mitsamt seinen Personalien melden. Dadurch kommt der Unfallverursacher seinen gesetzlichen Pflichten bei einem Verkehrsunfall nach.


0 Kommentare