10.07.2019, 13:21 Uhr

Einsatz in Ingolstadt Einlasskontrollen im Ankerzentrum sorgen für Tumult – drei Leichtverletzte

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Dienstagabend, 9. Juli, kam es im Ankerzentrum in der ehemaligen Max-Immelmann-Kaserne in Ingolstadt zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Asylsuchenden und dem Sicherheitsdienst.

INGOLSTADT Im Rahmen der Einlasskontrollen von nigerianischen Asylbewerbern kam es aus bislang unbekannten Gründen zu einem Tumult am Zugangsbereich. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurde ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes durch einen 34-jährigen Nigerianer mit der Faust gegen den Körper und ins Gesicht geschlagen, wodurch der Mitarbeiter leicht verletzt wurde. Der Nigerianer seinerseits gab an, beim Festhalten durch den Sicherheitsdienst an Arm und Schulter verletzt worden zu sein. Außerdem wurde ein weiterer Sicherheitsdienstmitarbeiter durch einen Unbekannten zu Boden gestoßen und an den Beinen leicht verletzt. Die drei Verletzten wurden zur ambulanten Versorgung mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.


0 Kommentare