08.07.2019, 20:29 Uhr

20.000 Euro Schaden Auffahrunfall auf der B300 mit schweren Folgen

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Hinter einem langsam fahrenden Traktor, der am Montag, 8. Juli, 16.18 Uhr, auf der Bundesstraße B300 in Richtung Geisenfeld fuhr, bildete sich eine Schlange von sechs folgenden Fahrzeugen. Eine 74-jährige Frau aus dem Gemeindegebiet Geisenfeld fuhr dann ungebremst auf das letzte Fahrzeug auf.

GEISENFELD Dabei wurden beide Fahrzeuge nach rechts in ein Getreidefeld geschleudert. Dieses letzte Fahrzeug, ein Kleintransporter, wurde von einem 55-jährigen Mann aus dem Landkreis Weilheim gesteuert und landete auf der Fahrerseite. Der Mercedes der Frau landete auf dem Dach. Der 80-jährige Beifahrer im Mercedes, ebenfalls aus dem Gemeindegebiet Geisenfeld, wurde eingeklemmt, schwer verletzt und kam nach der Bergung durch die Feuerwehr mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Ingolstadt. Die Frau und der andere Fahrer wurden leicht verletzt und kamen mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus Pfaffenhofen.

Weshalb die Frau nicht abbremste, konnte sie verständlicherweise in dem ersten Schock nicht sagen.

Beide Fahrzeuge sind Totalschaden und mussten mit einem Kran geborgen werden. Der Schaden dürfte bei 20.000 Euro liegen. Die Feuerwehren aus Geisenfeld, Geisenfeldfwinden und Rohrbach waren mit 25 Einsatzkräften vor Ort, bargen die Unfallopfer aus den Fahrzeugen, sperrten die B300 und leiteten den Verkehr dann wechselseitig an der Unfallstelle vorbei. Die Vollsperrung wurde hierzu zwischenzeitlich aufgehoben.


0 Kommentare