28.06.2019, 14:54 Uhr

Anzeige erstattet Versuchten Versicherungsbetrug aufgedeckt – angeblicher Wildunfall war gar keiner

(Foto: yurephoto/123RF)(Foto: yurephoto/123RF)

Am Donnerstag, 27. Juni, kam ein 30-jähriger Landkreisbewohner zur Wache der PI Kelheim, um einen Wildunfall zu melden.

KELHEIM Im Rahmen des üblichen Prozedere überprüfte der Sachbearbeiter das Fahrzeug auf Wildunfallspuren. Da er hier nicht fündig wurde, befragte er den Mann genauer nach dem Wildunfall. Hier konnte er keine überzeugende Antwort geben. Das Schadensbild am Fahrzeug ließ sich auch nicht mit einem Wildunfall in Einklang bringen. Der Mann räumte schließlich ein, dass es sich nicht um einen Wildunfall handelte. Folglich erwartet ihn eine Anzeige wegen versuchten Versicherungsbetrugs.


0 Kommentare