18.06.2019, 21:55 Uhr

Exporte trotzen den globalen Risiken Exportquote der Industrie im Landkreis Kelheim weiterhin auf hohem Niveau

(Foto: IHK)(Foto: IHK)

Die Industrie in Ostbayern erzielt weiterhin deutlich mehr als die Hälfte ihrer Umsätze im Ausland, meldet die IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim.

REGENSBURG Die Industrie in Ostbayern erzielt weiterhin deutlich mehr als die Hälfte ihrer Umsätze im Ausland, meldet die IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim. Die Exportquote im Verarbeitenden Gewerbe lag bei Betrieben mit mindestens 20 Mitarbeitern 2018 bei 54,9 Prozent und bleibt im Vergleich zum Vorjahr fast unverändert (2017: 55,2 Prozent; Daten vom Bayerischen Landesamt für Statistik). Im Vergleich zum bayernweiten Durchschnitt (2018: 53 Prozent) zeigt sich der IHK-Bezirk weiterhin als starke Region im Außenhandel. „Die Unsicherheiten im Exportgeschäft durch zunehmenden Protektionismus und Handelshemmnisse gleichen die Unternehmen in der Region durch Flexibilität in der Marktbearbeitung und Initiativen für ausländische Märkte aus“, beobachtet IHK-Außenwirtschaftsexperte Franz J. Knott.

Die IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim berät ihre Mitgliedsunternehmen zu verschiedenen Zielmärkten und nimmt dabei verstärkt Länder mit hohem Potenzial für die hiesigen Unternehmen in den Fokus. „Wir sehen in China und natürlich in Europa noch immer große Chancen. Auch unsere Nachbarländer Österreich und die Schweiz sind noch nicht ausgereizt“, schätzt Knott. Engpässe hingegen könnten sich im Großbritannien-Handel wegen des Brexits ergeben. Negative und noch nicht abschätzbare Auswirkungen brächten die Zölle der Trump-Administration mit sich.


0 Kommentare