15.06.2019, 12:35 Uhr

Geringer Sachschaden Fettbrand mit Wasser gelöscht – 31-Jähriger durch heißes Fett verletzt

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Eine 31-jährige Küchenhelferin wollte am Freitag, 14. Juni, 12.25 Uhr, bei einer Pension in Kipfenberg den Fettbrand einer Pfanne mit Wasser bekämpfen. Hierdurch kam es zu einer Fettexplosion.

KIPFENBERG/LANDKREIS EICHSTÄTT Als diese die brennende Pfanne außer Haus bringen wollte, schüttete sie sich wenig heißes Fett über die Beine. Hierdurch erlitt diese punktuelle Verbrennungen an den Beinen. Zur weiteren Behandlung wurde diese mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Eichstätt gebracht. Die Feuerwehren Kipfenberg und Böhming waren zur Brandbekämpfung vor Ort mit insgesamt 24 Mann eingesetzt. Der entstandene Sachschaden beträgt circa 100 Euro.


0 Kommentare