15.06.2019, 11:21 Uhr

Stunden waren vergangen Wildunfall verspätet gemeldet – 57-Jähriger muss mit Bußgeld rechnen

(Foto: teka77/123RF)(Foto: teka77/123RF)

Am Freitag, 14. Juni, gegen 17.10 Uhr, kam ein 56-Jähriger aus dem südlichen Landkreis Kelheim zur PI Mainburg und meldete einen Wildunfall und wollte sich eine Wildunfallbescheinigung abholen.

MAINBURG Wie hierbei bekannt wurde, hatte er bereits gegen 5.30 Uhr auf der Staatsstraße 2085 zwischen Hörgertshausen und Mauern einen Verkehrsunfall mit einem Reh. Nach dem Bayerischen Jagdgesetz muss ein Führer eines Fahrzeugs einen Wildunfall mit einem Schalenwild unverzüglich dem Jagdrevierinhaber oder der Polizei melden. Den Pkw-Fahrer erwartet nun ein Bußgeldbescheid vom Landratsamt.


0 Kommentare