13.06.2019, 17:37 Uhr

Durch Anruf überrumpelt Angeblich an Lotterie teilgenommen – 29-Jährige wurde Opfer von Betrügern

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Eine 29-jährige Frau aus Mainburg wurde durch einen angeblichen Mitarbeiter eines Online-Versandhandels telefonisch darüber in Kenntnis gesetzt, dass sie bei der letzten Bestellung aufgrund eines falsch gesetzten Hakens bei der Bestellung zusätzlich einen Vertrag zur Teilnahme an einer Lotterie abgeschlossen hätte, bei dem monatlich 69 Euro fällig werden.

MAINBURG Da die Widerspruchsfrist bereits abgelaufen sei, wurde ihr ein Sonderkündigungsangebot gemacht, bei dem allerdings drei Monatsraten fällig wären. Durch den Anruf überrumpelt, gab die Frau bereitwillig ihre Daten preis. Ein Rückruf aufgrund einsetzender Bedenken klärte auf, dass sie Opfer einer Betrugsmasche wurde.


0 Kommentare