10.06.2019, 21:51 Uhr

Fahrlässige Brandstiftung Zigarette in einem Blumentopf auf dem Balkon ausgedrückt – dann rückte die Feuerwehr an

(Foto: 123f.com)(Foto: 123f.com)

Eine unsachgemäß entsorgte Zigarette verursachte am Sonntag, 9. Juni, um 16.30 Uhr, in der Rossinistraße in Ingolstadt an einem Mehrfamilienhaus einen Sachschaden von 5.000 Euro.

INGOLSTADT Nachdem eine Bewohnerin eine Rauchentwicklung an dem Mehrfamilienhaus mitteilte, rückten zwei Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Ingolstadt, ein Rettungswagen und ein Löschzug der Berufsfeuerwehr Ingolstadt an. Vor Ort wurde auf einem Balkon im ersten Stock ein brennender Balkontisch festgestellt. Die Feuerwehr gelang mit Hilfe einer Leiter auf den Balkon und konnte den in Brand geratenen Balkontisch mit einem Feuerlöscher löschen. Da die Balkontüre offen stand, gelangte man in die Wohnung. Es befanden sich keine Personen darin. Nach bisherigem Ermittlungsstand war eine nicht ordnungsgemäß entsorgte Zigarette, die auf dem Balkontisch aufgefunden wurde, die Brandursache. Durch den Brand wurden der Balkontisch und die Hausfassade beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 5.000 Euro.

Die Polizeiinspektion konnte bereits denjenigen, der die Zigarette auf dem Balkon entsorgte, ermitteln. Hierbei handelt es sich um einen 43 Jahre alten Ingolstädter. Dieser räumte ein, eine Zigarette geraucht und in einem Blumentopf auf dem Balkon ausgedrückt zu haben. Der Ingolstädter muss sich wegen fahrlässiger Brandstiftung verantworten.


0 Kommentare