08.06.2019, 10:41 Uhr

Erste Bilanz Polizei spricht von „friedlichem Auftakt“ des Pfingstvolksfestes in Neustadt an der Donau

Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)

Am Freitag, 7. Juni, eröffnete das Pfingstvolksfest Neustadt an der Donau bei sommerlichen Temperaturen seine Pforten. Insgesamt kann man von einem sehr friedlichen Auftakt sprechen.

NEUSTADT AN DER DONAU Folgende Vorkommnisse wurden seitens der Polizei bislang registriert:

Kontrolle junger Festbesucher – Cannabis aufgefunden

Um 20:45 Uhr wurde im unmittelbaren Veranstaltungsumfeld beim Rundturm eine Gruppe junger Festbesucher einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnte bei einem 19-jährigen Festbesucher eine geringe Menge Cannabis und entsprechende Utensilien mit Anhaftungen aufgefunden werden.

Unter anderem befand sich in der Personengruppe ein 13-jähriges Mädchen, welches Zigaretten mit sich führte. Diese wurden sichergestellt und die Erziehungsberechtigten des Mädchens verständigt.

Körperverletzung – Streit eskaliert, Jugendlicher durch Faustschläge verletzt

Gegen 22.30 Uhr kam es auf dem Volksfestgelände zu einem Streit zwischen zwei Jugendlichen im Alter von 16 und 17 Jahren, wobei in dessen Verlauf der Ältere dem Jüngeren zwei Faustschläge ins Gesicht verpasste. Dieser erlitt hierdurch eine blutige Lippe. Die Beteiligten wurden im Anschluss ihren Erziehungsberechtigten überstellt.

Verstoß gegen das Waffengesetz – Jugendlicher führt Einhandmesser mit

Kurz nach Mitternacht wurde am Rande des Volksfestgeländes ein 16-jähriger Festbesucher einer Kontrolle unterzogen. Dabei konnte ein Einhandmesser aufgefunden werden. Davon abgesehen, dass das Einhandmesser einen verbotenen Gegenstand nach dem Waffengesetz darstellt, ist es grundsätzlich untersagt, auf öffentlichen Vergnügungen wie Volksfesten Waffen im Sinne des Waffengesetzes zu führen.


0 Kommentare