30.05.2019, 21:50 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen Über 2,1 Promille – in Schlangenlinien in Ingolstadt unterwegs

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am späten Mittwochabend, 29. Mai, 22.34 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Ingolstadt ein in Schlangenlinien fahrender Pkw-Führer mitgeteilt.

INGOLSTADT Nach Angaben von zwei weiteren Verkehrsteilnehmern soll der Pkw-Fahrer mit seinem silbernen VW Golf von Kösching aus kommend in Richtung Großmehring unterwegs gewesen sein. Über die Kreisstraße EI34 soll er daraufhin nach Unterhaunstadt gefahren sein. Während der gesamten Fahrtstrecke soll der Golffahrer auffallend langsam gefahren und auch komplett stehen geblieben sein. Zudem soll er mehrfach auf die Gegenfahrbahn gekommen sein, sodass andere, bislang noch unbekannte Fahrzeugführer laut Angaben der Zeugen ausweichen mussten.

Durch eine Streifenbesatzung konnte das Fahrzeug schließlich im Ingolstädter Ortsteil Unterhaunstadt angehalten werden. Bereits bei erster Kontaktaufnahme mit dem Fahrer, einem 33-jährigen Rumänen aus Kösching, konnte die Polizeistreife deutlich Alkoholgeruch aus dem Fahrzeuginnern wahrnehmen. Bei Verlassen seines Pkws schwankte der Fahrer derart, dass von einer starken Alkoholisierung ausgegangen werden konnte. Die Durchführung eines Atemalkoholtests war dem Rumänen erst auf der Dienststelle möglich. Dieser ergab einen stolzen Wert von über 2,1 Promille. Der Mann aus Kösching musste umgehend seinen Führerschein abgeben und sich einer Blutentnahme unterziehen. Gegen ihn wird zumindest wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. Ob es auch zu einer konkreten Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer gekommen war, muss nun im Nachgang ermittelt werden.

Hierzu bittet die Polizeiinspektion Ingolstadt mögliche Fahrzeugführer, denen der silberne Golf auf ihrer Fahrtstrecke aufgefallen war oder die diesem sogar ausweichen mussten, sich unter der Telefonnummer 0841/ 9343-2222 zu melden.


0 Kommentare