28.05.2019, 00:15 Uhr

Straßenverkehrsgefährdung Betrunkene Autofahrer verursachen Unfälle

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Zweimal mussten die Beamten der Polizeiinspektion Ingolstadt am Sonntag, 26. Mai, Unfälle aufnehmen, deren Verursacher alkoholisiert waren.

INGOLSTADT Gegen 7.20 Uhr sollte ein Pkw-Fahrer in der Cusanusstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Als der 23-jährige Fahrer jedoch das Streifenfahrzeug bemerkte, beschleunigte dieser stark, um sich der Kontrolle zu entziehen. Die Flucht endete bereits nach wenigen Metern, als der Ingolstädter in einer Linkskurve aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abkam und mit seinem Pkw einen Gartenzaun rammte. Der Schaden hält sich mit circa 300 Euro in Grenzen. Ein Schnelltest beim Fahrer ergab einen Alkoholwert von über 1,2 Promille.

Um 21.45 Uhr ereignete sich ein weiterer alkoholbedingter Unfall, als ein 42-Jähriger mit seinem Pkw in der Wettstettener Straße in Lenting über die Mittellinie geriet und ein entgegenkommendes Fahrzeug touchierte. Der angerichtete Schaden wird mit 4.000 Euro beziffert. Ein Alkoholtest bei dem Gaimersheimer ergab über zwei Promille.

Beide Fahrer mussten sich einer Blutentnahme unterziehen. Die Unfälle werden als Straßenverkehrsgefährdung zur Anzeige gebracht.


0 Kommentare