17.05.2019, 17:27 Uhr

Zeugen gesucht Feuer in einem leerstehenden Haus in Geisenfeld – die Polizei geht von Brandstiftung aus

(Foto: Kzenon/123rf.com)(Foto: Kzenon/123rf.com)

Ermittlungen der Kriminalpolizei Ingolstadt zu einem am Donnerstagnachmittag in einem leerstehenden Haus in der Stadtmitte von Geisenfeld entstandenen Brand ergaben, dass dieser von Unbekannten mutwillig gelegt worden ist.

GEISENFELD Passanten hatten am Donnerstag, 16. Mai, kurz vor 15 Uhr Rauchentwicklung an einem Gebäude in der Augsburger Straße bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Der Feuerwehr Geisenfeld gelang es rasch die Flammen in dem ehemaligen Wohnhaus unter Kontrolle zu bringen. Nachdem es sich um ein leerstehendes, zum Abriss vorgesehenes, Gebäude handelte, kamen auch keine Personen zu Schaden. Der Sachschaden wird auf circa 5.000 Euro geschätzt.

Erste Feststellungen der Beamten der Polizeiinspektion Geisenfeld nährten bereits den Verdacht einer Brandlegung. Deswegen erfolgte am heutigen Tage eine eingehende Untersuchung des Brandortes durch Brandfahnder der Kriminalpolizei Ingolstadt. Deren Feststellungen im Gebäude, sowie erste Vernehmungen von Zeugen führten zu dem Ergebnis, dass offensichtlich eine vorsätzliche Brandlegung stattgefunden hat.

Zeugenaufruf

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei deuten darauf hin, dass sich Unbekannte in der laufenden Woche Zugang zu dem Gebäude verschafften. Wer Personen beobachtet hat, die sich am Tattag oder in den vorangegangenen Tagen an oder in dem Gebäude aufhielten, ist aufgefordert sich bei der Polizei zu melden. Sachdienliche Hinweise werden von der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0841/ 93430 oder von jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.


0 Kommentare