17.05.2019, 15:42 Uhr

Gefährdung des Straßenverkehrs Betrunken Auffahrunfall verursacht – 2.000 Euro Schaden

(Foto: svedoliver/123rf.com)(Foto: svedoliver/123rf.com)

Am Donnerstag, 16. Mai, kurz vor 18 Uhr kam es an der Kreuzung Goethestraße und Römerstraße in Ingolstadt zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss stand.

INGOLSTADT Zur Unfallzeit befuhr eine 20-jährige Mainburgerin mit ihrem BMW die Goethestraße stadteinwärts. An der Kreuzung zur Römerstraße musste sie verkehrsbedingt anhalten. Als die Ampel auf Grün schaltete, fuhr ein 50-jähriger Pentlinger, der mit seinem Alfa Romeo hinter der Mainburgerin stand, zu früh an und fuhr der 20-Jährigen hinten auf, wodurch an den Autos ein geschätzter Sachschaden von 2.500 Euro entstand. Die hinzugerufene Polizei stellte beim Unfallverursacher Anzeichen für Alkoholkonsum fest. Bei einem Test brachte er es auf einen Wert von 0,9 Promille. Der 50-Jährige musste sein Auto stehen lassen und sich einer Blutentnahme unterziehen. Außerdem musste er seinen Führerschein sofort abgeben. Der Pentlinger muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.


0 Kommentare