14.05.2019, 09:50 Uhr

50.000 Euro Schaden Unfall auf der A9 – Pkw kracht in Sattelzug, Fahrer schwer verletzt

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Bei Berufspendlern war am Montagmorgen, 13. Mai, 7.30 Uhr, auf der Autobahn A9 viel Geduld gefragt. Zwischen den Anschlussstellen Ingolstadt-Süd und Manching hatte sich ein Verkehrsunfall, in dessen Folge die Autobahn für circa eine Stunde komplett gesperrt werden musste, was zu einem kilometerlangen Rückstau bis nach Lenting führte.

A9/INGOLSTADT Ein 58-Jähriger aus dem Bereich Ingolstadt fuhr mit seinem Pkw auf einen Sattelzug eines 59-Jährigen aus dem Bereich Fulda auf und schleuderte danach über alle drei Fahrspuren. Anschließend kollidierte er mit der Mittelleitplanke und kam zum Stehen. Trümmerteile wurden über die komplette Fahrbahn verteilt, Betriebsstoffe liefen ebenfalls aus. Der Unfallverursacher erlitt hierbei schwere Verletzungen und wurde zur Versorgung ins Krankenhaus transportiert. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Pkw war durch den Zusammenstoß so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Die Berufsfeuerwehr Ingolstadt war zusammen mit der Autobahnmeisterei zur Absicherung der Unfallstelle vor Ort. Der Sachschaden wird auf circa 50.000 Euro geschätzt.


0 Kommentare