09.05.2019, 10:32 Uhr

Folgeunfall 59-jährige Autofahrerin erfasst ein Reh und lässt das Tier einfach liegen

(Foto: 123rf.com/BURDYAK)(Foto: 123rf.com/BURDYAK)

Nicht so genau mit der Verkehrssicherheit nahm es eine 59-jährige Fahrzeugführerin aus dem Gemeindebereich Vohburg, als diese am Dienstag, 7. Mai, auf der Staatsstraße 2232 von Pförring Richtung Wackerstein unterwegs war und ein Reh frontal erfasste. Das Reh blieb nach dem Anstoß mit dem Pkw der 59-Jährigen leblos auf der Fahrbahn liegen.

PFÖRRING Statt die Unfallstelle mittels Warndreieck abzusichern, beziehungsweise das Reh an den Fahrbahnrand zu ziehen, fuhr diese zuerst nach Hause um ihr Handy zu holen. Währenddessen befuhr ein 26-jähriger Pkw-Führer aus dem Gemeindebereich Neustadt dieselbe Strecke und überrollte das bereits leblose Tier erneut. In der Folge wurde sein Kraftstofftank aufgerissen, und Dieselkraftstoff trat aus dem Fahrzeug aus. Es entstand an dem Pkw ein Sachschaden von mindestens 1.000 Euro. Die Straßenmeisterei Ingolstadt musste anrücken, um eine entsprechende Warnbeschilderung aufzustellen. Die 59-jährige Fahrzeugführerin, welche das Tier anfänglich überfahren hatte, muss wegen ihrem Fehlverhalten mit einer Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr rechnen.


0 Kommentare