22.04.2019, 22:30 Uhr

Keine Verletzten Gartenhütte in Ingolstadt abgebrannt

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am späteren Nachmittag des Ostermontags, 22. April, meldeten mehrere Anrufer zeitgleich über Notruf 112 einen Brand im Ingolstädter Stadtteil Ringsee.

INGOLSTADT Aus bislang ungeklärter Ursache war ein zwischen drei Wohngebäuden stehendes Gartenhäuschen in Brand geraten. Da dies offensichtlich zunächst nicht erkannt wurde, stand das Häuschen bald in Vollbrand. Durch die damit verbundene Strahlungswärme entstanden an allen drei Wohngebäuden Schäden in Form geborstener Fensterscheiben, geschmolzener Dachrinnen und angesengter Markisen. Personen kamen nicht zu Schaden.

Die zuerst eingetroffenen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr aus Ringsee übernahmen sofort die Brandbekämpfung, wodurch Schlimmeres verhindert werden konnte. Mit Unterstützung eines Atemschutz-Trupps der Berufsfeuerwehr wurde schließlich das Feuer vollständig abgelöscht. Während am Gartenhäuschen und an dessen Inhalt Totalschaden entstand, ergab die Kontrolle der angrenzenden Gebäude, dass hier kein weiteres Eingreifen mehr erforderlich war.

Im Einsatz waren neben den 15 Beamten der Berufsfeuerwehr auch 8 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Ringsee.


0 Kommentare