21.04.2019, 08:38 Uhr

Zwei Verletzte Frau fühlt sich durch Frage nach einer Zigarette belästigt und zückt das Pfefferspray

(Foto: Andrey N.Cherkasov/123rf.com)(Foto: Andrey N.Cherkasov/123rf.com)

Am Sonntag, 21. April, gegen 2 Uhr, befand sich eine Gruppe junger Frauen in Kelheim in der Donaustraße vor einem dort befindlichen Lokal. Auf der Straße wurden sie von einem 28-jährigen Mann um Feuer für eine Zigarette gebeten. Die jungen Frauen fühlten sich vom Verhalten des Mannes jedoch belästigt, sodass eine der Damen ein von ihr mitgeführtes Pfefferspray zog und in Richtung des 28-Jährigen sprühte.

KELHEIM Bei dieser Aktion wurde zudem ein unbeteiligter 26-jähriger Mann ebenfalls von dem Pfefferspray getroffen. Die jungen Damen flüchteten unmittelbar danach in die Toilette des Lokals und schlossen sich in eine Kabine ein. Der 28-Jährige verfolgte sie jedoch und hämmerte gegen die Toilettentüre. Als der 28-jährige die Toilette wieder verließ, ging dieser unvermittelt auf einen unbeteiligten 18-Jährigen los und packte ihn am Kopf. Die Streitigkeit wurde dann durch die hinzugezogene Security beendet. Diese leisteten bis zum Eintreffen des Rettungswagens Erste Hilfe bei den vom Pfefferspray verletzten Personen. Der 26-jährige Geschädigte konnte nach Begutachtung des Rettungsdienstes vor Ort wieder entlassen werden. Der 28-jährige musste zur Behandlung in die Goldbergklinik nach Kelheim verbracht werden. Die jungen Frauen wurden bei dem Vorfall nicht verletzt. Das Pfefferspray wurde durch die hinzugezogenen Polizeibeamten sichergestellt.


0 Kommentare