19.04.2019, 14:14 Uhr

27.000 Euro Schaden Auffahrunfall auf der A9 – Kind (7) leicht verletzt

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Ein 38-Jähriger aus dem Landkreis Main-Spessart befuhr am Freitag, 19. April, 11 Uhr, mit seinem Passat die Autobahn A9 in Richtung Nürnberg. Auf Höhe des Parkplatzes Gelbelsee bemerkte er den stockenden Verkehr zu spät und fuhr auf den Chrysler eines 34-Jährigen aus Augsburg auf.

DENKENDORF/LANDKREIS EICHSTÄTT Der Chrysler wurde dadurch auf den vorausfahrenden Kia eines 46-Jährigen aus München geschoben. Im Anschluss fuhr dann noch 38-Jähriger aus München mit seinem Daimler auf den Passat auf. Im Passat wurde ein siebenjähriges Kind leicht verletzt. Medizinische Versorgung vor Ort war nicht erforderlich. Der Passat und der Daimler mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 27.000 Euro. Der linke und mittlere Fahrstreifen waren für circa Stunde gesperrt. Es kam zu erheblichen Rückstauungen.


0 Kommentare