31.03.2019, 18:00 Uhr

Einsatz in München Pkw und Großraummülltonne in einem Hinterhof standen in Flammen

(Foto: Branddirektion München/Petryszak)(Foto: Branddirektion München/Petryszak)

Mehrere Anrufe gingen am Samstag, 30. März, in kurzer Zeit bei der Leitstelle München ein und meldeten gegen 16 Uhr eine starke Rauchentwicklung im Bereich der Bayer- und Paul-Heyse-Straße in München.

MÜNCHEN Noch während der Anfahrt wurden die Einsatzkräfte darüber informiert, dass es sich um einen Brand im Hinterhof eines Geschäftshauses in der Paul-Heyse-Straße handeln soll. Vor Ort wartete bereits ein Einweiser und zeigte dem Zugführer den schnellsten Weg zum Brand in den Hinterhof. Ein Vordach, eine Großraummülltonne und ein VW Golf brannten. Auch Teile der Fassade waren bereits stark brandbeaufschlagt, wodurch Fensterscheiben geborsten sind. Sofort wurden Löschmaßnahmen mit einem C-Rohr eingeleitet. Da das Vordach etwa auf sechs Metern Höhe ist, brachten die Einsatzkräfte eine Drehleiter mit einem Wenderohr in Stellung. Sie löschten parallel von oben die Brandnester auf dem Dach und Teile der Fassade. Zeitgleich gingen mehrere Trupps in das anliegende Gebäude und kontrollierten dieses, da durch die beschädigten Fenster Rauch in die Stockwerke eindrang. Die anwesenden Mitarbeiter hatten bereits vor Eintreffen der Feuerwehr das Gebäude verlassen. In dem Objekt wurden daher keine Personen mehr angetroffen. Abschließend wurden alle umliegenden Bereiche mittels Wärmebildkamera auf eine etwaige Brandausbreitung kontrolliert.

Der Schaden wird vorerst auf einen hohen fünfstelligen Betrag geschätzt, unter anderem ist der Pkw ein Totalschaden. Die Brandermittler der Polizei übernehmen die Ursachenermittlung. Während der Löschmaßnahmen war die Paul-Heyse-Straße zwischen Bayer- und Schwanthalerstraße teilweise komplett für den Verkehr gesperrt.


0 Kommentare