22.03.2019, 10:01 Uhr

Über 20.000 Euro Schaden Unfall an der Autobahn-Ausfahrt Denkendorf – in der Folge war auch der Rettungswagen in einen Unfall verwickelt

(Foto: bwylezich/123RF)(Foto: bwylezich/123RF)

Am Donnerstag, 21. März, gegen 15 Uhr, verließ ein 83-jähriger Fahrzeugführer aus dem Landkreis Eichstätt mit seinem Pkw die Autobahn A9 an der Ausfahrt Denkendorf und wollte an der Einmündung der Staatsstraße 2229 nach links Richtung Denkendorf weiterfahren. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines auf der Staatsstraße von Denkendorf ortsauswärts fahrenden 30-jährigen Kleintransporterfahrer, weshalb es zum Zusammenstoß beider Fahrzeug kam.

DENKENDORF/LANDKREIS EICHSTÄTT Beim Zusammenstoß wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von circa 11.000 Euro.

Der an der Unfallstelle eingesetzte Rettungswagen wollte nach der Erstversorgung der beiden Fahrzeugführer von der Unfallstelle zu einem weiteren Notfalleinsatz wegfahren. Unter Einsatz von Sondersignalen fuhr die 24-jährige Fahrerin des BRK-Fahrzeugs deshalb in die Staatsstraße ein. Ein auf der Staatsstraße fahrender 82-jähriger Fahrzeuglenker konnte vor dem einfahrenden Rettungswagen nicht mehr stoppen, weshalb es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge kam. Die Fahrzeuginsassen blieben dabei unverletzt, an den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt circa 10.000 Euro.


0 Kommentare