15.03.2019, 10:47 Uhr

Auf der Maxbrücke angetroffen Aus der Goldberg-Klinik abgängig – groß angelegte Suche nach einer vermissten 49-Jährigen erfolgreich

(Foto: Polizei Bayern)(Foto: Polizei Bayern)

Am Donnerstag, 14. März, waren Feuerwehr und Polizei mit Hubschrauber und Suchhund auf der Suche nach einer vermissten 49-jährigen Frau, die sich zur Behandlung in der Goldberg-Klinik in Kelheim befand.

KELHEIM Am Mittwoch wurde die Frau mit einer Tablettenvergiftung in die Goldberg-Klinik eingeliefert. Am Donnerstag konnte die Dame gegen 9.30 Uhr aus dem Krankenhaus fliehen. Es bestand eine konkrete Gefahr für Leib und Leben der Frau. Folglich wurden ein Polizeihubschrauber und ein Personensuchhund angefordert. Mit Unterstützungskräften der Feuerwehr wurde zunächst die nähere Umgebung der Goldbergklinik abgesucht. Gegen 12.45 Uhr konnte die Dame schließlich von einer Streifenbesatzung der PI Kelheim auf der Maxbrücke angetroffen werden. Die Frau war erheblich verwirrt, aber unverletzt und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.


0 Kommentare